Drehbeginn: Münchner Jubiläumstatort mit Ferdinand Hofer und Amanda da Gloria

Ferdinand Hofer © Karim El Barbari, Amanda da Gloria © Emanuela Danielewicz
Ferdinand Hofer © Karim El Barbari, Amanda da Gloria © Emanuela Danielewicz

In München starten die Dreharbeiten für einen neuen (Jubiläums!)Tatort:

Unter der Regie von Max Färberböck stehen neben Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl auch wieder Ferdinand Hofer (schon bekannt als Assistent Kalli) und diesmal auch Amanda da Gloria (als Frau Pohlmann) vor der Kamera.

Die Ausstrahlung ist für 2016 geplant, der genaue Termin steht noch nicht fest.

Produktion Roxy Film, Casting Stephany Pohlmann, Buch und Regie Max Färberböck.

Wir sind sehr gespannt!

(08/2015)

 

 

'Es ist still in deinen Augen' mit Luise Aschenbrenner und Emil Borgeest auf dem Fünf Seen Film Festival

fsff_logo, © Luise Aschenbrenner: Stefan Klüter, © Emil Borgeest: Constanze Wild
fsff_logo, © Luise Aschenbrenner: Stefan Klüter, © Emil Borgeest: Constanze Wild

Wir freuen uns, dass Es ist still in deinen Augen mit Luise Aschenbrenner in der Hauptrolle Marlene und Emil Borgeest als Leander auf dem Fünf Seen Film Festival läuft:

"Freund sein? Kann jeder. Geld dafür kassieren? Noch besser, denkt Marlene, die nach dem Abi von Mann zu Mann zieht und sich von ihrem jeweiligen Freund ein paar Wochen finanziell aushalten lässt. Dumm nur, dass der aktuelle, Fernando, ein Schriftsteller und eher mittellos ist. Also wird Marlene Freund, Freund auf 400-Euro-Basis. Doch ihre „Kundin“ ist alles andere als einfach: Lotte ist schlampig, pummelig, leicht depressiv und vor allem – blind." (ineigenerregie.de)

Der Kurzfilm von Caroline Hebeling und Anna Roller läuft am Samstag, 25.07., um 21.00 im Breitwand-Kino Seefeld in der Reihe short plus award.

Wir drücken die Daumen!

(07/15)

 

TV-Erstausstrahlung am Mittwoch, 01. Juli: 'Nebenwege' mit Lola Dockhorn, Benedikt Hösl und Fabian Preger

Filmplakat, Szenenbilder © neue deutsche Filmgesellschaft mbH
Filmplakat, Szenenbilder © neue deutsche Filmgesellschaft mbH

Im Sommer 2014 im Kino, TV-Erstausstrahlung am Mittwoch, 01. Juli, um 20.15 in der ARD: Nebenwege von Autor und Regisseur Michael Amman, mit Lola Dockhorn in der Rolle der Marie.

"Seine ihm fremd gewordene 14-jährige Tochter Marie im Schlepptau, will Richard seine demenzkranke Mutter ins Pflegeheim bringen. Eine Sache von ein paar Stunden, glaubt er. Doch plötzlich ist die alte Frau verschwunden. Sie hat sich spontan zu einer Wallfahrt nach Altötting aufgemacht. Richard und Marie müssen ihr folgen. Eine Reise beginnt, in deren Verlauf nicht nur Vater und Tochter ihre Fremdheit überwinden. Eine warmherzige und humorvolle Familiengeschichte von Autor und Regisseur Michael Amman, zu dem gesellschaftlich hoch aktuellen und viel diskutierten Thema Demenz." (ARD)

Mit Christine Ostermayer, Roeland Wiesnekker, Tilo Prückner, in weiteren Rollen Benedikt Hösl und Fabian Preger.

Ein einfühlsames Drama um ein ernstes Thema.

(06/15)

 

Filmfest München: Premiere 'Für eine Nacht ... und immer?' mit Amanda da Gloria

Filmplakat, Amanda da Gloria
Filmplakat, Amanda da Gloria

Premiere auf dem Filmfest München 2015 in der Reihe Neues deutsches Fernsehen:

FÜR EINE NACHT ... UND IMMER? von Sibylle Tafel mit Juliane Köhler, Marc Benjamin, Dominic Raacke, Alice Dwyer, Johannes Zirner und Amanda da Gloria. Vorstellungen am 01.07. und am 02.07.

Wir freuen uns und sind gespannt!

Hier geht es zu unserem Nachwuchs auf dem diesjährigen Filmfest.

(06/15)

 


AGNIESZKA mit Lorenzo Nedis Walcher - Kinostart 18.06.2015

Filmplakat, Szenenbild mit Lorenzo Nedis Walcher und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska
Filmplakat, Szenenbild mit Lorenzo Nedis Walcher und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska

Kinostart deutschlandweit am 18.06.2015: Agnieszka.

"Ohne einen Cent in der Tasche verlässt Agnieszka über Nacht ihre Heimat in Polen. In Deutschland lernt sie die in Vergessenheit geratene Ballettdiva Madame kennen. Sie beginnt für Madame als Domina zu arbeiten. Als sie den 16-jährigen Manuel kennenlernt, überschlagen sich die Ereignisse." (BR)

Regie Thomas E. Rudzik, Produktion Kordesfilm/BR/arte, mit Karolina Gorczyca, Hildegard Schmahl, Lorenzo Nedis Walcher als Manuel und Amanda da Gloria.

Bayerischer Filmpreis 2015: „Beste Nachwuchsregie“ für Tomasz E. Rudzik, Prädikat „besonders wertvoll“, Bayerischer Filmpreis für die beste Nachwuchsregie 2015, „Beste Schauspielerin“ für Karolina Gorczyca beim 44. Potsdam Sehsüchte, Vornominierung Deutscher Filmpreis 2015: „Beste Weibliche Hauptrolle“ Karolina Gorczyca . Wir freuen uns sehr mit dem gesamten Team und wünschen viel Erfolg!

(06/2015)

 

Vanessa Loibl ausgezeichnet mit Marina Busse Preis

Vanessa Loibl
Vanessa Loibl

Beim 26. Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender in Bochum (Schauspielschultreffen) vom 31. Mai bis 6. Juni wurde Vanessa Loibl gleich doppelt ausgezeichnet:
Die Produktion Wunderland der Universität der Künste Berlin (Regie: Fabian Gerhardt) erhielt den mit 7.000 Euro dotierten Ensemblepreis.
Darüber hinaus erhielt Vanessa Loibl für ihre Rolle in Wunderland den erstmal verliehenen Marina Busse Preis. Der Preis wurde gestiftet für Nachwuchs-DarstellerInnnen, die aufgrund ihrer „erlebbaren Präsenz, durch eine klare, eindeutige Haltung zur Rolle, durch den Mut zum Risiko, erwarten lassen, dass sie sich zu außergewöhnlichen Schauspieler-Persönlichkeiten entwickeln werden.“ (UDK Berlin)
Wir freuen uns sehr mit ihr und gratulieren von Herzen.
Ihr Engagement beim Schauspiel Hannover begint Vanessa Loibl dieses Jahr mit der Rolle der Viola in Was ihr wollt.
(06/2015)


Projekt: Deutsch-Abi 2015

Marie Bloching, Emil Borgeest, Nicolas Brauner, Leonie Brill, Zoe Thurau, Lisa Vicari
Marie Bloching, Emil Borgeest, Nicolas Brauner, Leonie Brill, Zoe Thurau, Lisa Vicari

Morgen drücken wir die Daumen und wünschen Wissen, Inspiration und ein wenig Glück beim aktuellen wirklich wichtigen Projekt -  dem Deutsch-Abi 2015: Marie Bloching, Emil Borgeest, Nicolas Brauner, Leonie Brill, Zoe Thurau und Lisa Vicari. (Und Lea ;))

(29.04.15)

 

Amanda da Gloria dreht und spielt

Amanda da Gloria, ©  Dirk Grobelny
Amanda da Gloria, © Dirk Grobelny

Amanda da Gloria kommt auf die Bühne und dreht für das ZDF:

Im Maschinenhaus Essen ist sie derzeit in der Produktion Blaubart (Regie: Simina German)  zu sehen, ab 03. Juli (Premiere) steht sie dann im Münchner Residenztheater in Eine Familie (Regie: Tina Lanik) in der Rolle der Johnna Monevata auf der Bühne.

Für die Serie SOKO 5113 München wurde sie außerdem für die durchgehende Rolle Antonia "TONI" Bischoff in der Sonderkomission besetzt (Casting: Franziska Aigner, Produktion UFA Fiction GmbH für ZDF).

(04/2015)

 

 

 

 

'Lena Lorenz' im ZDF - mit Raban Bieling und Leslie-Vanessa Lill

Szenenbilder mit Patricia Aulitzky, Raban Bieling und Leslie-Vanessa Lill © ZDF/Thomas R. Schumann
Szenenbilder mit Patricia Aulitzky, Raban Bieling und Leslie-Vanessa Lill © ZDF/Thomas R. Schumann

"Lena Lorenz (Patricia Aulitzky) nimmt sich eine Auszeit, um in ihrer alten Heimat auszuspannen. Doch auf dem heimischen Bauernhof gibt es schnell Konflikte, denn Lenas Mutter Eva (Eva Mattes) hat finanzielle Probleme und will den Hof ausgerechnet an den einflussreichen Egon Huber (Michael Roll) verkaufen..." (filmstarts.de)

ZDF-Zweiteiler mit Patricia Aulitzky, Eva Mattes, Raban Bieling und Leslie-Vanessa Lill.

Sendetermine: Donnerstag 09. und 16. April (Teil 1 und Teil2), jeweils 20.15 Uhr im ZDF.

(04/15)


Sendetermine 'Wir Geiseln der SS' - mit Xenia Benevolenskaya

Zweiteiliges "Doku-Drama erzählt die wahre Geschichte der sogenannten SS- Sonder- und Sippen- Häftlingen in den letzten Wochen des Zweiten Weltkrieges. Gesehen vor allem aus der Perspektive von Kindern und Müttern, die damals Geiseln waren, liefert das Doku-Drama ein authentisches, erschütterndes Zeugnis über die barbarische Zeit des Hitlerfaschismus und den Lebensmut Einzelner, die im Angesicht des Todes zu Helden werden. Zwischen Angst und Hoffnung, Freundschaft und Niedertracht – zum 70. Jahrestag der Befreiung wird diese dramatische Geschichte der SS-Geiseln erstmals groß erzählt." (Gebrüder Beetz)

Regie Christian Frey, mit Xenia Benevolenskaya als Benigna Goerdeler und unseren Nachwuchs-talenten Anastasia, Carolina, Philipp, Yolanda.

Sendtermine:

Die Erstausstrahlung des Zweiteilers direkt nach Ostern auf ARTE:
Teil 1 und 2: Dienstag, 07. April 2015 um 20:15 und 21:10Uhr  und (im Anschluss)
Weitere Termine:
90min-Fassung: Freitag, 10. April, 22:45 auf ORF 2,
45min-Fassung: Dienstg, 14. April, 20:15 im ZDF
(04/15)

AGNIESZKA mit Lorenzo Nedis Walcher weiterhin auf Festivalerfolgskurs

Filmplakat, Szenenbild mit Lorenzo Nedis Walcher und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska
Filmplakat, Szenenbild mit Lorenzo Nedis Walcher und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska

"Ohne einen Cent in der Tasche verlässt Agnieszka über Nacht ihre Heimat in Polen. In Deutschland lernt sie die in Vergessenheit geratene Ballettdiva Madame kennen. Sie beginnt für Madame als Domina zu arbeiten. Als sie den 16-jährigen Manuel kennenlernt, überschlagen sich die Ereignisse." (BR)

Der Kinofilm Agnieszka von Thomas E. Rudzik (Bayerischer Filmpreis für die beste Nachwuchsregie 2015), Produktion Kordesfilm/BR/arte, mit Karolina Gorczyca, Hildegard Schmahl, Lorenzo Nedis Walcher als Manuel und Amanda da Gloria erobert nach den Biberacher Filmfestspielen, den Filmtagen Hof und dem 20 Filmfestival Türkei / Deuschland in Nürnberg weiter die Festivals:

38. Grenzlandfilmtage, Selb, Eröffnungsfilm

44. Internationales Studentenfilmfestival Sehsüchte, Potsdam, (im Wettbewerb)

Neiße Filmfestival (im Wettbewerb)

ZlÍn Film Festival 2015 - 55th International Filmf Festival for Children and Youth (im Wettbewerb)

Weiterhin wurde AGNIESZKA von der Deutschen Film- und Medienbewertung mit dem „Prädikat besonders wertvoll“ ausgezeichnet.

Wir freuen uns sehr mit dem gesamten Team über diese großartige Resonanz und wünschen weiterhin viel Erfolg!

(04/2015)

 

Amanda da Gloria - Erstausstrahlung 'Grzimek'

Wir freuen uns auf die Erstausstrahlung von Grzimek an Karfreitag, 03.04.2015, 20.15 Uhr in der ARD.

Neben Ulrich Tukur in der Titelrolle spielt Amanda da Gloria dessen unehehiche Tochter Monika.

Der Film fokussiert auf den privaten Menschen hinter dem berühmten Tierschützer, TV-Star, Tierfilmer und Verhaltensforscher: Schicksalsschläge, zahlreiche Affären und extremes berufliches Engagement.

"Als Tierschützer eine Legende, für seine Mitmenschen ein Rätsel - das hervorragend besetzte Biopic schildert Bernhard Grzimeks Kampf für Tier- und Naturschutz, zeigt Grzimek aber auch als widersprüchlichen, moralisch ambivalenten Charakter. In der Titelrolle spielt Ulrich Tukur Professor Grzimek beindruckend facettenreich. Barbara Auer und Katharina Schüttler verkörpern als Hilde und Erika die beiden prägenden Frauen in Grzimeks Leben und glänzen in ihren Rollen." (ARD)

Regie Roland Suso Richter, Produktion ARD/degeto.

(03/2015)

 



 

'Agnieszka' mit Lorenzo Nedis Walcher auf dem Filmfestival Türkei / Deutschland (Nürnberg)

Filmplakat, Szenenbild mit Lorenzo Nedis Walcher und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska
Filmplakat, Szenenbild mit Lorenzo Nedis Walcher und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska

Der Kinofilm Agnieszka von Thomas E. Rudzik (Bayerischer Filmpreis für die beste Nachwuchsregie 2015), Produktion Kordesfilm/BR/arte, mit Karolina Gorczyca, Hildegard Schmahl, Lorenzo Nedis Walcher als Manuel und Amanda da Gloria läuft nach den Biberacher Filmfestspielen und den Filmtagen Hof auf dem 20 Filmfestival Türkei / Deuschland in Nürnberg.

Vorführtermine sind der 18. und der 19. März.

"Fünf Jahre hat Agnieszka im Gefängnis in Polen verbracht. In diesen Jahren hat sie gelernt, hart zu sein, ihre Gefühle zu unterdrücken und sich durchzuschlagen. An ihrem ersten Tag in Freiheit kehrt sie zurück nach Hause, stiehlt dem schlafenden Vater Geld, nimmt Rache an dem, der sie verraten hat und verspricht ihrem Bruder, ihn bald zu sich zu holen. Dann steigt sie in einen Bus und fährt nach Deutschland. In München begegnet sie "Madame". Die ältere Dame betreibt einen Domina-Escort-Service. Agnieszka braucht Arbeit und Madame nimmt sie unter ihre Fittiche. Doch eines Tages lernt sie den 16-jährigen Manuel kennen, der sich in sie verliebt. Agnieszkas zunehmend inniges Verhältnis zu ihm gefällt Madame überhaupt nicht" (kino.de)

Wir freuen uns sehr über die Einladung und graturlieren dem gesamten Team!

(02/2015)

 

Kinostart 'Abschlussfahrt' mit Leslie Vanessa Lill und Elaine Goldberg: 21. Mai

Filmplakat © Constantin, Leslie Vanessa Lill, Elaine Golberg © Martin Douglas, Szenenbild mit Leslie Vanessa Lill (rechts) © Constantin
Filmplakat © Constantin, Leslie Vanessa Lill, Elaine Golberg © Martin Douglas, Szenenbild mit Leslie Vanessa Lill (rechts) © Constantin

Kinostart am 21. Mai:

"Für die nerdigen Außenseiter Paul, Berny und Max ist die Klassenfahrt nach Prag die perfekte Chance, mal so richtig die Sau raus zu lassen. Doch tagsüber müssen die Gymnasiasten pädagogisch wertvolle Stadtführungen über sich ergehen lassen und abends dürfen sie nicht aus dem schäbigen Hotel. Und dummerweise hat Pauls heimliche Liebe, die schöne Juli, nur Augen für den coolen Jonas. Der setzt sich nachts mit ihr in den besten Club der Stadt ab, während Paul auf Julis autistischen Bruder Magnus aufpassen soll. Doch Berny hat vorgesorgt: In einer rostigen Stretchlimo stürzen sich die drei Loser mitsamt des seltsamen Magnus kopfüber ins Prager Nachtleben..." (Constantin)

Ein Teenager-Spass von Regisseur Tim Trachte, mit Leslie Vanessa Lill als Marcella und Elaine Goldberg als Kim.

(04/15)


'Feuerkäfer' mit Luise Aschenbrenner - TV-Erstausstrahlung in der BR-Kurfilmnacht 'Feuerproben'

"Vanessa ist 16. In der Hofpause sammelt sie Feuerkäfer für ein Bioprojekt. Alles scheint gut, doch dann klingelt es zur Sportstunde und Vanessa muss zu den anderen Mädchen in die Umkleidekabine ..."

Regie Juliane A. Ahrens, Beatrice Huber und Simon Weber; mit Luise Aschenbrenner in der Hauptrolle (Vanessa).

Nach den zahlreichen Festival-Einladungen von Kanada bis Indien und Preisen 2013 und 2014 für den  HFF-Kurzfilm Feuerkäfer folgt nun die Fernseherstausstrahlung im Rahmen der BR-Kurzfilmnacht Feuerproben:

am 18. März 2015, ab 23.10 im Bayerischen Fernsehen (Ausstrahlung zu Beginn). 

Aufbleiben und einschalten!

(02/15)




 

 

'Call her Lotte' mit Lola Dockhorn erhält als 1. deutscher Film den 3D Creative Arts Award der International 3D & Advanced Imaging Society in Hollywood

Filmplakat, Szenenbild, Verleihung in Los Angeles (Annekathrin Wetzel, Komponist Bartek Gliniak und L.A. Transmedia Berater Adam Sigel )
Filmplakat, Szenenbild, Verleihung in Los Angeles (Annekathrin Wetzel, Komponist Bartek Gliniak und L.A. Transmedia Berater Adam Sigel )

Nach seiner Weltpremiere auf dem Jewish Film Festival Los Angeles hat SIE HEISST JETZT LOTTE bereits zehn internationale Preise gewonnen, darunter Best Foreign Film, Best Director, Best Cinematography und Best Actress. In den vergangenen Jahren wurde der 3D Creative Arts Award an Filme wie Gravity, Life of Pi und Hugo Cabret verliehen. Er gilt als die höchste Auszeichnung für 3D Filme weltweit. Autorin und Regisseurin Annekathrin Wetzel, in Deutschland die erste Frau, die bei einem 3D Film Regie führte, nahm den Preis in Los Angeles persönlich entgegen. "Dieser Preis ist ein Zeichen dafür,  dass wir durch Filme Menschen bewegen und über die Themen Toleranz, Zivilcourage und Holocaustgedenken ins Gespräch bringen können."

SIE HEISST JETZT LOTTE ist weltweit das erste Drama in 3D als Teil eines Transmediaprojekts. Der Kurzspielfilm und das Bildungsprojekt sind inspiriert vom Leben Charlotte Knoblochs. Erzählt wird die Geschichte von Maria (Lola Dockhorn) und ihrer jüdischen Freundin Lea (Maria Ehrich). Deren Freundschaft steht auf dem Spiel, als Marias Mann Hans (Kai-Peter Malina) vom jugendlichen Abenteurer zum SS-Karrieristen wird.

Wir gratulieren und wünschen dem Projekt auch im Bildungsbereich weiterhin Erfolg!

(01/15)


Wir gratulieren Lisa Vicari


Wir gratulieren Lisa Vicari zum Geburtstag!
Ab sofort endlich auch unbegleitet Autofahren und dann im Sommer mit Abi - das heißt freie Fahrt auf neue Projekte!
Happy birthday!
(11.02.2015)



'Fünf Freunde 4' mit Quirin Oettl und Justus Schlingensiepen: Premiere und Kinostart

Premierenbilder, Plakat © Constantin
Premierenbilder, Plakat © Constantin


Tosenden Applaus gab es für den vierten Streich der berühmtesten Freunde der Welt, der am Sonntag seine Weltpremiere im Münchner Cinemaxx feierte.

Die Darsteller der Fünf Freunde wurden von unzähligen Fans am Kino begrüßt und sorgten mit Timmy, dem Hund, für viel Spaß auf dem Roten Teppich.

Die Jungstars der Filme, Valeria Eisenbart, Quirin Oettl, Justus Schlingensiepen und Neele Marie Nickel bekommen in ihrem vierten Fall Unterstützung von den Erwachsenendarstellern Mehmet Kurtulus und Samuel Finzi und unserem Nachwuchstalent Omid Memar.

Gemeinsam mit Regisseur Mike Marzuk und den Produzenten Ewa Karlström und Andreas Ulmke-Smeaton präsentierten die Kids ihr größtes Abenteuer anschließend persönlich im Cinemaxx - eine spannungsgeladene Reise ins Land der Pharaonen!

Kinostart ist am 29. Januar. Wir wünschen spannnende Unterhaltung für die ganze Familie!

(01/2015)






Bayerischer Filmpreis für die Beste Nachwuchsregie für 'Agnieszka' mit Lorenzo Nedis Walcher

Filmpreis, Filmplakat, Szenenbild mit Lorenzo Nedis Walcher und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska
Filmpreis, Filmplakat, Szenenbild mit Lorenzo Nedis Walcher und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska

Wir freuen uns sehr und gratulieren von Herzen:

Thomasz E. Rudzik wurde der Bayerische Filmpreis für die Beste Nachwuchsregie für Agnieszka überreicht.

Regie Tomasz E. Rudzik, Produktion Kordesfilm/BR/arte, mit Karolina Gorczyca, Hildegard Schmahl, Lorenzo Nedis Walcher als Manuel und Amanda da Gloria.

"Ohne einen Cent in der Tasche und auf der Flucht vor der eigenen Vergangenheit verlässt Agnieszka (33) über Nacht ihre Heimat Polen.
In München lernt sie die in Vergessenheit geratene Ballettdiva Madame (74) kennen, die der haltlosen Agnieszka Zuflucht und einen Job gibt: Sie beginnt für Madame als Domina zu arbeiten.
Als Agnieszka den 16-jährigen Manuel kennenlernt, der sich unsterblich in sie verliebt, überschlagen sich die Ereignisse. Zerrissen zwischen der Loyalität zu Madame und ihren Gefühlen für Manuel, findet Agnieszka den Mut, die Spirale der Gewalt zu durchbrechen und zu ihrer Zärtlichkeit zurückzufinden" (Kordesfilm)

Agnieszka kommt im Sommer 2015 in die Kinos.

(01/15)

'Fünf Freunde 4' mit Quirin Oettl und Justus Schlingensiepen: Kinostart am 29. Januar 2015

Mit Quirin Oettl (links), Omid Memar (mitte), Justus Schlingensiepen (rechts), Szenenbilder, Plakat © Constantin
Mit Quirin Oettl (links), Omid Memar (mitte), Justus Schlingensiepen (rechts), Szenenbilder, Plakat © Constantin

Fünf Freunde 4

Ein sagenumwobenes Pharaonengrab inmitten der Wüste Ägyptens, ein geldgieriger Geheimbund und rätselhafte Mumien - die Fünf Freunde erleben in der mystischen Welt der Pharaonen ein neues, turbulentes Abenteuer.Gemeinsam mit dem Straßenjungen Auni (Omid Memar) machen sich George (Valeria Eisenbart), Julian (Quirin Oettl), Dick (Justus Schlingensiepen), Anne (Neele Marie Nickel) und Timmy, der Hundauf die Suche nach einem sagenumwobenen Amulett. Die Spur führt sie schließlich mitten in die Wüste, wo sie von einem Geheimbund in die Falle gelockt werden …

FÜNF FREUNDE 4, eine Produktion der SamFilm von Andreas Ulmke-Smeaton und Ewa Karlström in Koproduktion mit Constantin Film, wird erneut von Regisseur Mike Marzuk inszeniert. Die Jungstars der Filme, Valeria Eisenbart, Quirin Oettl, Justus Schlingensiepen und Neele Marie Nickel bekommen in ihrem vierten Fall Unterstützung von den Erwachsenendarstellern Mehmet Kurtulus, Samuel Finzi und unserem Nachwuchstalent Omid Memar

Kinostart ist deutschlandweit am 29. Januar 2015.

Wir freuen uns auf ein neues spannendes Familienabenteuer!

(11/2014)

 

 

Sendetermin 'Tatort: Das verkaufte Lächeln'. Mit Ferdinand Hofer und Justus Schlingensiepen.

Ferdinand Hofer © Karim El Barbari, Justus Schlingensiepen © Martin Douglas
Ferdinand Hofer © Karim El Barbari, Justus Schlingensiepen © Martin Douglas

Erstausstrahlung am Sonntag, 28. Dezember um 20.15 Uhr in der ARD: Tatort - Das verkaufte Lächeln.

"Am Isarwehr wird die Leiche des 14-jährigen Tim Kiener gefunden. Der Junge wurde weder ausgeraubt noch sexuell missbraucht. Er wurde aus nächster Nähe erschossen. Es gibt kein ersichtliches Motiv für die Tat. Tim hatte weder Probleme mit seinen Eltern noch mit seinen Mitschülern. Wenn er nicht mit seinen Freunden Hanna und Florian unterwegs war, saß er am Computer (...)

Als die Ermittler Tims Computer näher untersuchen, entdecken sie etwas, das sie nicht für möglich gehalten hätten: Der Junge hat einem wachsenden Kundenkreis über eine eigene kostenpflichtige Website freizügige Bilder und Videos von sich angeboten." (BR)

Ein bedückendes Thema mit realem Hintergrund.

Mit Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec.

Als deren Assistent Kalli wieder dabei:  Ferdi Hofer. Tim: Justus Schlingensiepen. In der Rolle von Tims Freund Florian Hof: Nino. Regie Andreas Senn.

(12/2014)


Jan-Hendrik Kiefer in 'Morden im Norden: Zivilcourage' - Sendetermin

jan-Hendrik Kiefer (dritter von links), Szenenbild © ARD/ Georges Pauly
jan-Hendrik Kiefer (dritter von links), Szenenbild © ARD/ Georges Pauly

Erstausstrahlung am Dienstag, 09.12,2014, 18.50 UIhr, in der ARD:

"In der Trattoria da Vinci wird Finn Zeuge, wie zwei Jugendliche von Besitzer Giovanni Caprese und seinem Sohn Toni einen Umschlag mit Geld entgegennehmen. Als Finn die Jungen kontrollieren will, eskaliert die Situation. Die Kellnerin Bettina Findeisen wird als Geisel genommen."

In der Rolle Moritz Fürstenberg (Bild): Jan-Hendrik Kiefer.

Regie: Holger Schmidt, Casting: Stephen Sikder.

(12/14)





Deutschlandpremiere des vielfach ausgezeichneten Filmprojekts 'Sie heißt jetzt Lotte' mit Lola Dockhorn

Zur Deutschlandpremiere am 12.11.2014 im Zoo-Palast Berlin mit Gala „Beste Freunde – Fördern von Toleranz, Zivilcourage und Holocaustgedenken“ laden ein: Warner Bros. Pictures, MiriquidiFilm, der Motion Picture Association (MPA), BILD, Bayerischer Rundfunk, Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus,
Wissenschaft und Kunst und Dr. h.c. Charlotte Knobloch.

Die innige Freundschaft von Maria (Lola Dockhorn) und ihrer jüdischen Freundin Lea zerbricht mehr und mehr, als Marias Mann Hans von einem arbeitslosen Jugendlichen zum SS-Karrieristen aufsteigt. Doch am Tag der ersten Judendeportation in München fasst Maria einen folgenschweren Entschluss. Wie weit kann Freundschaft gehen inmitten von Terror und Tod?

"Das Projekt „Sie heißt jetzt Lotte!“ ist inspiriert von der Kindheit Charlotte Knoblochs und geht durch interaktives Storytelling neue Wege in der Bildungsarbeit. Die Geschichte (...) bietet insbesondere Jugendlichen durch einen 3D-Kurzspielfilm, ein interaktives Lernspiel und eine Online-Community eine zeitgemäße Form der Auseinandersetzung mit dem Thema. Der Film feierte auf dem Los Angeles Jewish Filmfest Premiere, wurde vom Filmfestival Cannes als „Cinema of Tomorrow“ eingeladen und hat auf über 20 Festivals weltweit bisher neun Preise gewonnen. Der Film wird an diesem Abend in 3D mit Dolby Atmos gezeigt werden und zusammen mit dem Bildungsprojekt von der Autorin und Regisseurin Annekathrin Wetzel und dem Produzenten Michael Geidel vorgestellt werden. Das Projekt ist Teil der ARD-Themenwoche Toleranz, die im November stattfindet."

(11/14)

 

AbsolventInnenvorsprechen der UdK im Oktober und November mit Charlotte Mednansky

Der Abschlussjahrgang der UdK, 3.v.l.: Charlotte Mednansky
Der Abschlussjahrgang der UdK, 3.v.l.: Charlotte Mednansky

Die Termine und Zeiten für das Vorsprechen der Absolventinnen und Absolventen des Schauspiel-Abschlussjahrgangs der Universität der Künste mit Charlotte Mednansky stehen fest:

 

Absolventenvorsprechen an der UdK Berlin, Fasanenstr. 1B,  24./25.10.2014, jeweils 11.00-14.00,

Zentrale Vorsprechen am:

11.11.2014, 10.00-12.00 Uhr, Schaubühne Berlin

12.11.2014, 10.00-12.00 Uhr, Kammerspiele, München

13.11.2014, 12.00-14.00 Uhr, Neuß

Toi toi toi!
(10/14)
 
 

'Agnieszka' mit Lorenzo Nedis Walcher - Premiere, Festivaltermine, Nominierung

Filmplakaat, Szenenbild mit Lorenzo Nedis Walcher und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska
Filmplakaat, Szenenbild mit Lorenzo Nedis Walcher und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska
Regie Tomasz E. Rudzik, Produktion Kordesfilm/BR/arte, mit Karolina Gorczyca, Hildegard Schmahl und Lorenzo Nedis Walcher als Manuel: Agnieszka
Premiere:
Auf den Festivals:
Filmtage Hof (21.-26.10.14): Nominierung für den Förderpreis des deutschen Films
36. Biberacher Filmfestspiele: 29. und 30.10.2014

„Auge um Auge, Zahn um Zahn', lautet das Glaubensbekenntnis der 30-jährigen Agnieszka. Nach Verbüßung einer Haftstrafe in Polen flieht sie nach Deutschland, um sich einen Neuanfang zu ermöglichen. Über Umwege gerät Agnieszka in München an die 70-jährige vereinsamte Agenturchefin Madame. Agnieszka wird Escort Domina.

Eines Tages trifft sie den 16-jährigen Manuel, der fortan alles versucht, um in ihrer Nähe zu sein. Anfangs hält Agnieszka den Jungen auf Distanz, doch nach und nach lässt sie sich auf seine ungewöhnlichen Annäherungsversuche ein. Selbst als sie Manuel ihren beruflichen Hintergrund offenbart, lässt er sich nicht abschrecken.'

(10/14)

 

Amanda da Glória: Sendetermin und neuer Dreh

Szenenbild 'Hafenkante':  © Studio Hamburg, Setfoto 'Der kleine Unterschied'  © Tobias Kallkowsky
Szenenbild 'Hafenkante': © Studio Hamburg, Setfoto 'Der kleine Unterschied' © Tobias Kallkowsky

Erstausstrahlung am Donnerstag, 23. Oktober 2014 um 19.25 Uhr im ZDF: Notruf Hafenkante, Folge 196 'Spanische Träume' mit Amanda da Glória als Maja Aguilar:

"Dr. Aguilar, ein Arzt aus Spanien, hospitiert an der Seite von Dr. Jasmin Jonas in der Notaufnahme. Als ein Mann mit schweren Erfrierungen eingeliefert wird, erkennt der Austauscharzt den Verletzten. Es handelt sich um den Chef eines Hamburger Catering-Unternehmens, in dem Aguilars Tochter Maja ein Praktikum absolviert. Der Mann wurde am Morgen im Kühlhaus seiner Firma gefunden - lebensgefährlich unterkühlt.
Beliebt war der Mann in seiner Firma bei niemandem: Sein Personal bezahlte er miserabel, und vor allem die Praktikantinnen litten unter seiner Zudringlichkeit. Auch Maja musste sich gegen den aufdringlichen Chef zur Wehr setzen. Als einzige in der Firma hat sie kein Alibi für die Tatzeit." (ZDF)

Währendessen ist Amanda da Glória mit ihrem aktuellen Projekt beschäftigt: An der Seite von Juliane Köhler und Marc Benjamin, Johannes Zirner und Claudia Messner dreht sie für einen ungewöhnlichen Liebesfilm Der kleine Unterschied (AT) für die ARD (Regie: Sibylle Tafel).

Wir wünschen Zuschauern und Crew eine gute Zeit!

(10/14)

 

Kinostart 'Winterkartoffelknödel': Nummer 1 in den bayerischen Kinos

Filmplakat ©Constantin, Ferdinand Hofer
Filmplakat ©Constantin, Ferdinand Hofer

Winterkartoffelknödel steht seit dem Kinostart am vergangenen Donnerstag an der Spitze der bayerischen Kinocharts. Die Krimi-Komödie von Ed Herzog, die fast ausschließlich in den bayerischen Kinos gestartet ist, verzeichnete bis dato 86.000 Besucher.

Provinzpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) und sein Kumpel, Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz), bekommen es diesmal gleich mit mehreren bizarren Todesfällen rund um die Familie Neuhofer zu tun.

Mit Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Sigi Zimmerschied, Jeanette Hain, ... und wieder Ferdinand Hofer in der Rolle des Max Simmerl.

Regie Ed Herzog.

Wir wünschen beste Unterhaltung!

(10/14)

 

 

Internationales Filmfest Potsdam: mit Lola Dockhorn und Jan-Hendrik Kiefer

Filmplakat 'Sie heißt jetzt Lotte' mit Lola Dockhorn, Jan-Hendrik Kiefer
Filmplakat 'Sie heißt jetzt Lotte' mit Lola Dockhorn, Jan-Hendrik Kiefer

Auf dem Internationalen Filmfest Potsdam vom 07.-12.10.2014 sind Lola Dockhorn und Jan-Hendrik Kiefer zu sehen:

Im Themenprogramm Kurzfilme sehen wir Lola Dockhorn in der Rolle der Maria in der erfolgreichen 3D-Cossmedia-Produktion Sie heißt jetzt Lotte (Regie: Annekathrin Wetzel). Der bewegende Film über die Freundschaft zwischen Jüdischen und Deutschen Jugendlichen während der NS-Diktatur hat schon zahlreiche Preise auf internationeln Festivals erhalten.

Jan-Hendrik Kiefer sehen wir im Themenprogramm Filmgymnasium Babelberg in Vis-à-vis von Julia Schabus.

(10/14)

 

 

 

 

 

'Agnieszka' mit Lorenzo Walcher kommt auf die Festivals!

Szenenbild mit Lorenzo Nedis und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska
Szenenbild mit Lorenzo Nedis und Karolina Gorczyka: BR/Kordes & Kordes Film Süd GmbH/Alicja Zmyslowska
Ohne einen Cent in der Tasche und auf der Flucht vor der eigenen Vergangenheit verlässt Agnieszka (33) über Nacht ihre Heimat Polen.
In München lernt sie die in Vergessenheit geratene Ballettdiva Madame (74) kennen, die der haltlosen Agnieszka Zuflucht und einen Job gibt: Sie beginnt für Madame als Domina zu arbeiten.

Regie Tomasz E. Rudzik, Produktion Kordesfilm, BR, arte, mit Karolina Gorczyca, Hildegard Schmahl und Lorenzo Walcher.

Agnieszka wird auf dem Internationalen Filmfest Warschau im Oktober Premiere haben und ist zu den Filmtagen Hof (21.-26.10.14) eingeladen.

(09/14)

 

'Fünf Freunde 4' mit Justus Schlingensiepen und Quirin Oettl ist abgedreht

(c) Szenenbild, Logo: Constantin. (c) Justus Schlingensiepen: Martin Douglas, (c) Quirin Oettl: Sabine Finger
(c) Szenenbild, Logo: Constantin. (c) Justus Schlingensiepen: Martin Douglas, (c) Quirin Oettl: Sabine Finger

Ein sagenumwobenes Pharaonengrab inmitten der Wüste, ein geldgieriger Geheimbund und rätselhafte Mumien - die Fünf Freunde erleben in der mystischen Welt der Pharaonen ein neues, turbulentes Abenteuer. In Tunis fiel die letzte Klappe zum vierten Teil der Erfolgsreihe. Ende Juni begannen die Dreharbeiten zu FÜNF FREUNDE 4 in München, die anschließend an atemberaubenden Motiven in Tunesien fortgesetzt wurden.
FÜNF FREUNDE 4, eine Produktion der SamFilm in Koproduktion mit Constantin Film, wird erneut von Regisseur Mike Marzuk inszeniert. Die Jungstars der Filme, Valeria Eisenbart, Quirin Oettl, Justus Schlingensiepen und Neele Marie Nickel bekomm Neuentdeckung Omid Memar.

Kinostart: 29. Januar 2015!

(09/14)

 

Sendetermin 'Seitensprung' mit Luise Aschenbrenner

Foto: ARD Degeto/Kerstin Stelter (vorne rechts: Luise Aschenbrenner)
Foto: ARD Degeto/Kerstin Stelter (vorne rechts: Luise Aschenbrenner)

Sendetermin am Freitag, 19.09.2014, 20.15 Uhr in der ARD: Seitensprung mit Claudia Michelsen, Maren Kroymann, Stephan Kampwirth und Luise Aschenbrenner.

"Die ARD-Alltagskomödie „Seitensprung“ begreift den Titel gebenden Ausrutscher des Ehemanns anders als vergleichbare Unterhaltungsfilme, behandelt ihn nicht als narzisstische Kränkung für die weibliche Hauptfigur, sondern als Ausgangspunkt für ein Was-wäre-wenn-Szenario, das konsequent & durchaus ernsthaft durchgespielt wird. Die auch im leichten Fach überzeugende Claudia Michelsen & Co bewegen sich weniger moralinsauer als andere sogenannte „Familienfilme“, dafür mit kleinen lebensklugen Drehern, in Richtung Happy End. Und auch die Komik hat Charakter – und sie verrät nicht ihre Figuren!" (tittelbach.tv)

Wir wünschen gute Unterhaltung!

(09/14)

 

Sendetermin 'Die Chefin - Tod eines Lehrers' mit Lisa Vicari

Szenenbild: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Szenenbild: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg

Erstausstrahlung am Freitag, 19.09.14 um 20.15 Uhr im ZDF: Die Chefin - Tod eines Lehrers.

"Der Mord an dem Lehrer Bruno Lohmann führt Vera Lanz und ihr Team in ein Münchner Gymnasium. Die Kommissare müssen dort erfahren, dass Lohmann nicht gerade zur beliebten Sorte Lehrer gehörte – weder bei den Schülern noch bei den Kollegen und Eltern. Die Ermittler sind vor Ort mit laufenden Abitur-Prüfungen konfrontiert, die die Schüler unter extremen Leistungsdruck stellen. In den Mittelpunkt der Ermittlungen rücken die Schüler Julian Schröder, der bei der letzten Prüfung beim Betrügen erwischt wurde und dem erneut der Vorwurf des Betrügens droht, und der Jahrgangsbeste Peter Behnke, der als erster am Tatort war und dessen Vater Jürgen eine Befragung seines Sohnes partout verhindern will. Schließlich stellt sich heraus, dass die Sekretärin und Mutter der schlechten Schülerin Vanessa Willski eine Affäre mit Lohmann hatte, die kurz vorher beendet wurde" (ZDF)

Mit Katharina Böhm als Vera Lanz und Lisa Vikari als Vanessa Willski. Wir wünschen spannende Unterhaltung!

(09/14)

 

 

Kinostart 'Doktorspiele' mit Lisa Vicari

Filmplakat, Szenenbild © 20th Century Fox
Filmplakat, Szenenbild © 20th Century Fox

Kinostart der Sommerkomödie Doktorspiele mit Lisa Vicari als Lilli am 28. August!

"Der schüchterne Andi will bei Schulschönheit Katja landen. Die hat nur Augen für Dreamboy Bobby, der unten rum verdammt gut bestückt sein soll - im Gegensatz zu Andi. Er leidet darunter, dass ihm einst Sandkastenfreundin Lilli bei den ersten Doktorspielen einen kleinen Schniedel attestiert hatte. Genau diese Lilli taucht nach zehn Jahren wieder auf - immer noch rotzfrech und bildhübsch. Ihm bleibt keine Zeit, sich mit ihr auseinanderzusetzen, denn Katja hat sturmfreie Bude und bittet ausgerechnet Andi zum Rendezvous." (kino.de)

In der Rolle 'Lilli als Kind': unser Nachwuchstalent Selma Louise.

Wir wünschen allenTeenies viel Spaß und gute Unterhaltung!

(08/14)

 

Manuel Steitz neben Matthias Brandt, Sandra Hüller und Axel Milberg im 'Polizeiruf 110 - Morgengrauen'

Manuel Steitz und Matthias Brandt © ARD
Manuel Steitz und Matthias Brandt © ARD

Manuel Steitz ist am Sonntag, 24.08., um 20.15 Uhr in der ARD im neuen BR-Polizeiruf 110: Morgengrauen in der Rolle Martin Scharl zu sehen - als Täter und Opfer in einer Person.

Hans von Meuffels (Matthias Brandt) ermittelt in einer Jugendstrafanstalt. Scharl, der von den anderen Häftlingen abgelehnt wird, erzählt von Meuffels von seiner Angst. Dieser wird auch persönlich in eine vielschichtige Geschichte verstrickt.

"Dieser "Polizeiruf" ist voll von grandiosen kleinen Szenen; Gewalt und Witz, Einsamkeit und Liebesglück, die Stimmungen wechseln hier so schnell, dass man zuweilen gar nicht mitkommt. Brandt, Hüller, Milberg spielen musterhaft ambivalent." (spielel.de)

Premiere war im Juli auf dem Filmfest München, unbedingt sehenswert!

(08/14)

 

Leslie Lill und Elaine Goldberg: Czeck it out - Die Prag Liste

Leslie Vanessa Lill, Elaine Goldberg
Leslie Vanessa Lill, Elaine Goldberg

Leslie Vanessa Lill und Elaine Goldberg drehen aktuell für's Kino:

In Czeck it out - Die Prag Liste spielen Sie unter der Regie von Tim Trachte die Rollen Marcella und Kim.

"In der Komödie geht es um drei Außenseiter, die sich auf ihrer Abiturfahrt nach Prag zusammentun und einen desaströsen Abend erleben." (regie.de)

Drehorte sind Bayern und Tschechien.

Produktion Constantin / Rat Pack, Drehbuch Tim Trachte, Casting Franziska Aigner.

Wir wünschen dem Team einen guten Dreh!

(08/14)

 

 

 

 

 

Quirin Oettl und Justus Schlingensiepen drehen 'Fünf Freunde 4'

Justus Schlingensiepen, Quirin Oettl, Logo (c) Constantin
Justus Schlingensiepen, Quirin Oettl, Logo (c) Constantin

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Nach der sensationellen Resonanz der ersten drei Teile produziert die Constantin einen weiteren Teil der Fünf Freunde Reihe.

Gedreht wird diesen Sommer in Süddeutschland und Nordafrika.

Wir wünschen viel Spaß beim Dreh eines weiteren spannenden Abenteuers, dieses Mal in der Welt der Mumien und Pharaonen!

Regie führt wieder Mike Marzuk, Casting Steffany Pohlmann, Kinostart Anfang 2015.

Wir freuen uns auch, dass neben den bewährten Cast Justus Schlingensiepen als Dick und Quirin Oettl als Julian eine weitere Hauptrolle mit unserer Neuentdeckung Omid Memar (Rolle: Auni) besetzt wurde.

(07/14)

 

Kinostart am 03. Juli 2014: 'Nebenwege' mit Lola Dockhorn, Benedikt Hösl und Fabian Preger

Filmplakat, Szenenbilder © neue deutsche Filmgesellschaft mbH
Filmplakat, Szenenbilder © neue deutsche Filmgesellschaft mbH

Lola Dockhorn kommt wieder ins Kino! Nach ihrem großartigen Erfolg mit 'Sie heißt jetzt Lotte!' (s.u.) ist sie ab 03. Juli in der Hauptrolle Marie in Nebenwege von Regisseur Michael Ammann zu sehen. Premiere ist am 02. Juli im Neuen Rottmann in München.

"Seine 14-jährige Tochter Marie im Schlepptau, will Richard seine demenzkranke Mutter Hilde ins Pflegeheim bringen. Eine Sache von zwei, drei Stunden, glaubt er. Doch während Richard Hildes Sachen packt, ist die alte Frau plötzlich verschwunden. In Hausschuhen und Kittelschürze marschiert sie nach Altötting zur Schwarzen Madonna, von der sie sich Hilfe in ihrer ausweglosen Situation erhofft.
Als Richard und Marie ihr folgen, beginnt eine Reise, in deren Verlauf sich nicht nur Vater und Tochter wieder näher kommen..." (ndF)

Mit Christine Ostermayer, Roeland Wiesnekker, Tilo Prückner, in weiteren Rollen Benedikt Hösl und Fabian Preger.

Ein einfühlsames Drama um ein ernstes Thema.

(05/14)

 

Wenn die Gondeln... Amanda da Glória in Donna Leon - Das goldene Ei

Amanda da Glória © Nils Schwarz
Amanda da Glória © Nils Schwarz

Amanda da Glória dreht für die ARD in Venedig mit Commissario Brunetti die Folge Das Goldene Ei der Erfolgsreihe Donna Leon:

"Der scheinbar geistig behinderte Davide stürzt in den Kanal und ertrinkt. Wie sich herausstellt, hatte er eine Überdosis Betablocker im Blut. Ana Cavanelli, Davides Mutter, gesteht Brunetti, ihm die Tabletten verabreicht zu haben - Davide habe sie mehrfach darum gebeten zu sterben. Als Brunetti einen Hinweis darauf erhält, dass es eine Verbindung zwischen Davide und dem Multimillionär Ludovico Lembo gibt, deckt er nach und nach die Abgründe einer Familientragödie auf." (ARD)
Es spielen u.a. Uwe Kockisch, Juliane Köhler, Imogen Kogge, Michael Schenk, Bernd Stegemann, Amanda da Gloria und Nicolo Polello. Regie: Sigi Rothemund.

(06/14)

 

 

Benedikt Hösl, William Newton und Manuel Steitz auf dem Filmfest München

Filmfest München 2014:

Am 02. und 04. Juli mit Benedikt Hösl und William Newton in Let's Go! von Michael Verhoeven:

"1968 – die 20-jährige Laura kommt zur Beerdigung ihres Vaters aus den USA, wohin sie mit ihrem Freund Gabriel emigriert ist, nach München zurück und muss sich mit ihrer Mutter und ihrer eigenen Geschichte auseinandersetzen. Lauras Eltern haben den Holocaust überlebt und sind nach Kriegsende in Deutschland geblieben. Das Trauma, Verfolgung und KZ, hat nicht nur ihr Leben, sondern auch das Leben ihrer Kinder geprägt. Stück für Stück erhält Laura im Gespräch mit ihrer Mutter einen Einblick in die Härten, die der Krieg für ihre Eltern tatsächlich bedeutet hat – und über die nie gesprochen wurde." (Filmfest)

Am 04. und 05. Juli mit Manuel Steitz an der Seite von Mathias Brandt, Sandra Hüller und Axel Milberg im Polizeiruf 110 - Morgengrauen von Alexander Adolph: "Auch über dem neuesten Fall des adeligen Ermittlers schwebt wieder jene Aura der Düsternis, die die Polizeirufe aus München so stark, so untypisch macht; sie nachhaltig ins Zuschauergedächtnis gräbt." (Filmfest)

Wir sind sehr gespannt und freuen uns!

(05/14)

 

Emil Borgeest in 'Frühlings Erwachen' im Jungen Resi

Emil Borgeest © Constanze Wild
Emil Borgeest © Constanze Wild

"Sie schwärmen rauschhaft durch die Nacht und träumen sinnsuchend durch den Tag, getrieben vom Hunger nach Leben, Erfahrung und Liebe.

Melchior, Moritz, Wendla, Martha, Ilse und die anderen gehen morgens zusammen zur Schule, nachmittags in die Stadt und nachts in die Clubs. Sie entdecken gemeinsam die erste Liebe, rebellieren gegen die Eltern und suchen nach Antworten auf die drängenden Fragen der Pubertät. Unerfüllte Träume, Zurückweisung und überfordernde Anforderungen der Erwachsenen geben ihnen das Gefühl, jegliche Kontrolle über sich und ihre Umwelt verloren zu haben und sie geraten in einen lebensgefährlichen Strudel aus Lebensdrang und Todessehnsucht." (residenztheater.de)

Frühlings Erwachen, eine Produkion des Jungen Resi, hat am 09. Mai im Marstall Premiere.

Regie Anja Sczilinski, mit Emil Borgeest als Moritz. Weiter Termine bis Ende Juli 2014.

Wir freuen uns!

(05/14)

 

 

 

Lola Dockhorn - am 19. Mai Europapremiere auf dem Filmfestival Cannes

Bild: miriquidifilm, Lola Dockhorn © Sabine Finger
Bild: miriquidifilm, Lola Dockhorn © Sabine Finger

Das Festival de Cannes hat Sie heißt jetzt Lotte! mit Lola Dockhorn (Maira) in den NEXT Pavilion eingeladen, der sich dem Thema Das Kino von morgen widmet.

Der Kurzfilm Sie heißt jetzt Lotte! "ist das weltweit erste Drama in 3D, das in Deutschland während des Dritten Reichs spielt - und dazu noch über einen Dolby Atmos Ton verfügt. Gleichzeitig ist unser Transmedia-Projekt das weltweit erste mit Google Glass und wird die Nutzer mittels Augmented Reality spielerisch von der heutigen Straße in die Vergangenheit eintauchen lassen." (miriquidifilm)

Der Film hatte seine Weltpremiere beim Los Angeles Jewish Film Festival Anfang Mai.  Auf seiner gerade begonnenen Festivaltour hat er bereits vier Preise erhalten für „Bester ausländischer Film“, „Beste Regie“, „Beste Kamera“ und „Beste Schauspielerin: Lola Dockhorn“. In Cannes wird der Film seine Europa-Premiere feiern. Autorin/Regisseurin Annekathrin Wetzel und Produzent Michael Geidel werden das Projekt in Cannes präsentieren.

"Das Ziel des Films ist es einen bewegenden Film über die Freundschaft zwischen Jüdischen und Deutschen Jugendlichen während der NS-Diktatur zu erschaffen, der die heutige Jugend dazu ermutigt miteinder über das Thema Holocaust, Toleranz und Zivilcourage zu diskutieren. Charlotte Knobloch hat erst kürzlich betont, dass dieses aktive Gedenken die demokratische Wertanschauungen stärkt. Nahezu 70 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges ist dies wichtiger als jemals zuvor." Annekathrin Wetzel.

Wir graturlieren dem gesamten Team zur Einladung und wünschen dem Projekt weiterhin großen Erfolg! Neuigkeiten aus Cannes gibt es hier auf fb.

(05/14)

 

'Sie heißt jetzt Lotte - Call her Lotte': Beste Regie, Beste Kamera, Bester ausländischer Film!

Lola Dockhorn: 'Best Actress'

Bild: https://www.facebook.com/CallHerLotte. Lola Dockhoern © Sabine Finger
Bild: https://www.facebook.com/CallHerLotte. Lola Dockhoern © Sabine Finger

Sie heißt jetzt Lotte - Call her Lotte hat auf dem Los Angeles Jewish Film Festival großartige Preise gewonnen:  Bester Film, Beste Regie, bester ausländischer Film und  - Lola Dockhorn: Best Actress!

Aus der Begründung der Jury: “It is obvious that the director planned every shot and knew how to use the camera. The film held the audience and received applause at the end even though it is difficult to come up with a new approach when so many films dealing with this era have been made over the last 60 years, but by far good enough to be the best and most professional of the short films in the festival.”

Kurzinhalt: Die innige Freundschaft von Maria (Lola Dockhorn) und ihrer jüdischen Freundin Lea zerbricht mehr und mehr, als Marias Mann Hans von einem arbeitslosen Jugendlichen zum SS-Karrieristen aufsteigt. Doch am Tag der ersten Judendeportation in München fasst Maria einen folgenschweren Entschluss. Wie weit kann Freundschaft gehen inmitten von Terror und Tod?
Inspiriert vom Leben Charlotte Knoblochs, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, ehem. Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland.

Aktuell läuft der Film auch auf dem  The Edinburgh 3D Film Festival.

Die Regisseurin des Kurzfilms ist Annekathrin Wetzel; es produziert die miriquidifilm.

Wir freuen uns sehr und gratulieren Lola und dem Team von Herzen!

(05/14)

 

Die halbe Agentur hockt in der Stabi - wir schicken stärkende Grüße!

Unserer AbiturientInnen 2014: Anna , Grisha, Lola Dockhorn, Lukas, Paolo, Nils Wagener, Paul Triller, Xenia und Zoe Mannhardt
Unserer AbiturientInnen 2014: Anna , Grisha, Lola Dockhorn, Lukas, Paolo, Nils Wagener, Paul Triller, Xenia und Zoe Mannhardt

Der Mai ist gekommen und mit ihm die heiße Phase für den Abiturjahrgang 2014.

In der Stabi und an weiteren hoffentlich konzentrationsfördernden Orten in und um München lernen derzeit:

Anna, Grisha, Lola Dockhorn, Lukas, Nils WagenerPaolo, Paul Triller, Xenia und Zoe Mannhardt.

Wir schicken allen stärkende Grüße, wünschen neben guter Vorbereitung auch das nötige Quantum Glück und freuen uns auf zukünftige Projekte mit unseren Großen!

(05/14)

 

Feuerkäfer mit Luise Aschenbrenner erobert auch 2014 die Festivals weltweit - im Mai in Mumbai

"Vanessa ist 16. In der Hofpause sammelt sie Feuerkäfer für ein Bioprojekt. Alles scheint gut, doch dann klingelt es zur Sportstunde und Vanessa muss zu den anderen Mädchen in die Umkleidekabine ..."

Regie Juliane A. Ahrens, Beatrice Huber und Simon Weber; mit Luise in der Hauptrolle (Vanessa).

Nach den zahlreichen Festival-Einladungen und Preisen für den  HFF-Kurzfilm Feuerkäfer im vergangenen Festival-Sommer folgen auch 2914 weitere Einladungen:

zum Londion Lesbian Film Festival (25.04 bis 27.04.2014 in London, Ontario, Kanada),

zum Tels Quels Festival - LBGT Film Festival (28.03. bis 06.04.2014 in Brüssel, Belgien),

zum Brussels Short Film Festival (23.04. bis 03.05.2015 in Brüssel, Belgien),

zum 5th KASHISH Mumbai International Queer Film Festival (21.05. bis 25.05.2014 in Mumbai, Indien).

Wir freuen uns sehr über diese großartige Resonanz und gratulieren Luise und dem Team von Herzen!

(05/14)

 

 

'Sie heißt jetzt Lotte - Call her Lotte' mit Lola Dockhorn kommt auf die Festivals!

Bild: https://www.facebook.com/CallHerLotte. Lola Dockhoern © Sabine Finger
Bild: https://www.facebook.com/CallHerLotte. Lola Dockhoern © Sabine Finger

Lola Dockhorn drehte im Mai 2013 für das erste NS-Drama in 3D mit Transmediastory Sie heißt jetzt Lotte!

"Als Maria einen SS-Mann heiratet, bricht der Kontakt zu ihrer jüdischen Freundin Lea immer mehr ab. Doch dann bittet Lea sie um einen existenziellen Gefallen." (fff Bayern)

Jetzt erobert der Kurzfilm die Festivals: Das Los Angeles Jewisch Film Festival und, am 07. Mai, The Edinburgh 3D Film Festival.

Die Regisseurin des Kurzfilms ist Annekathrin Wetzel; es produziert die miriquidifilm.

(05/14)

 

Neuer Münchner Tatort-Assistent: Ferdiand Hofer alias Kalli Hammermann ermittelt mit Batic und Leitmayr

Am Sonntag, 04. Mai, 20.15 Uhr, ermittelt Ferdiand Hofer alias Kalli Hammermann im Münchner Tatort erstmals im neuen Team mit Miroslav Nemec, Udo Wachtveitl und Lisa Wagner.

'Ivo Batic und Franz Leitmayr sind den Zuschauern am Sonntagabend seit vielen Jahren vertraut. Nun soll mit Kalli Hammermann auch wieder Kontinuität einziehen, was den Assistenten der beiden betrifft. Im Tatort: "Am Ende des Flurs" von Max Färberböck spielt Ferdinand Hofer den neuen Assistenten Kalli. Ferdinand Hofer ist selber zwei Jahre jünger als der älteste Münchner Tatort und sozusagen mit Batic und Leitmayr als Kommissaren aufgewachsen. Hofer wurde 1993 geboren und spielte in "Dampfnudelblues" und einigen Filmen von Marcus H. Rosenmüller mit.' (br)

Zur Folge Am Ende des Flurs:

'Als man Lisa Brenners Leiche vor einem Hochhaus findet, heruntergestürzt vom Balkon im 12. Stock, bleiben eine Reihe von Männern zurück, die Lisa verehrt und geliebt haben. Ein vertrackter Fall, der auch das Vertrauen zwischen den beiden Kommissaren Franz Leitmayr und Ivo Batic tief erschüttert.' (br)

Es berichteten unter anderem der  br, auch mit  Interviews mit Ferdinand Hofer, die Süddeutsche und die TU München

Casting Franziska Aigner, die Ferdinand schon 2009 für Die Perlmutterfarbe von Marcus H. Rosenmüller besetzt hatte.

Wir sind gespannt und freuen uns sehr! (04/14)

 

 

Benedikt Hösl in 'Der Alte - Straflos' - am 18. April im ZDF

Szenenbild  © ZDF / Michael Marhoffer
Szenenbild © ZDF / Michael Marhoffer

Erstausstrahlung Freitag, den 18. April um 20.15 im ZDF: Der Alte - Straflos.

""Ne bis in idem - nicht zweimal in derselben Sache." Wie ein Schlag treffen Hauptkommissar Heymanns Worte den verzweifelten Josef Böcking, der sich im Fall seiner ermordeten Ehefrau Anna endlich Gerechtigkeit erhofft hatte. Denn erst jetzt, Jahre nach dem Mord, konnte der damalige Täter Stefan Thiel, dank verbesserter Analysetechniken und DNA-Tests, eindeutig überführt werden. Doch der juristische Grundsatz verbietet es, den einst für unschuldig erklärten Täter erneut vor Gericht zu bringen." (ZDF).

Mit Jan-Gregor Kremp, Gerd Heymann - Michael Ande, Devid Striesow und Bendikt Hösl als 'Lehrling'.

Wir wünschen spannende Unterhaltung!
(04/14)

Amanda da Glória spielt Grzimeks Tochter in zweiteiliger ARD-Verfilmung

 Amanda da Glória © Nils Schwarz
Amanda da Glória © Nils Schwarz
Die ARD verfilmt in zwei Teilen 'Grzimek', das Leben des unvergessenen Zoo-Direktors, Tierfilmer, Naturschützers und Fernsehmoderators ('Ein Platz für Tiere') (1909-1987).
In der Rolle von Bernhard Grzimek: Ulrich Tukur, als dessen Tochter Monika: Amanda da Glória.

Die Dreharbeiten beginnen dieses Frühjahr, Regie führt Roland Suso Richter, Produzent Nico Hofmann (ARD Degeto / Ufa Film).

Wir freuen auf die Erinnerung an unsere Kindertage und den 'ersten Grünen'...
(04/2014)
 
 
 
 
 
 

Ferdinand Hofer dreht wieder mit Marcus H. Rosenmüller: 'Beste Chance'

© Karim El Barbari, 2013
© Karim El Barbari, 2013

Die Dreharbeiten für den drittten Teil von Marcus H. Rsenmüllers 'Beste'-Trilogie haben begonnen! Der letzte Titel nach  'Beste Zeit' und 'Beste Gegend' ist 'Beste Chance' und erzählt die Geschichte um das Erwachsenwerden von Kati (Anna Maria Sturm) und Jo (Rosalie Thomass) weiter. Ferdinand Hofer ist in der Rolle Baum mit dabei.

"Inzwischen sind ein paar Jahre vergangen. Kati studiert in München und Jo ist zu der Weltreise, von der sie in Teil zwei geträumt hat, aufgebrochen. Ein Anruf von Jo aus dem fernen Indien lässt vermuten, dass ihr etwas zugestoßen sein könnte.

Nicht nur Kati lässt alles liegen und stehen und reist der Freundin hinterher. Auch die Väter der beiden Mädchen, wieder gespielt von Andreas Giebel und Heinz-Josef Braun, reisen in das farbenprächtige Land."(...) (Augsburger Allgemeine)

Wir freuen uns schon drauf!
(01/14)
 
 
 
 

'Die Familiendetektivin' mit Leonie Brill geht auf Sendung

Szenenfotos 'Die Familiendetektiven' mit Leonie Brill © ZDF
Szenenfotos 'Die Familiendetektiven' mit Leonie Brill © ZDF

Leonie Brill startet in der neuen ZDF Samstagabend-Serie Die Familiendetektivin.

Ab 11.01.2014, samstags um 19.25 Uhr im ZDF.

"Die alleinerziehende Julie Berg (Elena Uhlig) erbt das Haus ihres verstorbenen Onkels Theo samt seiner Detektei und zieht mit ihren Kindern Frizzie (Leonie Brill) und Oskar (Joshua van Dalsum) von Berlin nach Augsburg. Während Julie zunächst vollauf damit beschäftigt ist, den neuen Hausstand einzurichten und die Frustration von Frizzie abzufedern, die sich in die ungeliebte Provinz „entführt“ fühlt, wendet sich ein verzweifelter, alleinerziehender Vater an sie. Seine 12-jährige Tochter Laura ist spurlos verschwunden (...)" (ZDF)

"Dass ein Krimiformat auch ohne ernste Mordfälle auskommen kann und fähig ist, trotz einer locker-leichten Erzählweise sowohl spannend zu bleiben als auch dramatische Sequenzen zu tragen, stellt dafür nun das ZDF unter Beweis: (...) startet am Samstagabend mit «Die Familiendetektivin» nämlich eine familientaugliche Serie, die gut konstruierte Kriminalfälle mit nachfühlbaren zwischenmenschlichen Dramen vereint." (quotenmeter.de)

(01/14)

 

...
Neue Serie "Die Familiendetektivin" aus Augsburg startet mäßig - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Neue-Serie-Die-Familiendetektivin-aus-Augsburg-startet-maessig-id28433532.html

Wir freuen uns auf die Erstausstrahlung von Grzimek an Karfreitag, 03.04.2015, 20.15 Uhr in der ARD.

Neben Ulrich Tukur in der Titelrolle spielt Amanda da Gloria dessen unehehiche Tochter Monika.

Der Film fokussiert auf den privaten Menschen hinter dem berühmten Tierschützer, TV-Star, Tierfilmer und Verhaltensforscher: Schicksalsschläge, zahlreiche Affären und extremes berufliches Engagement.

"Als Tierschützer eine Legende, für seine Mitmenschen ein Rätsel - das hervorragend besetzte Biopic schildert Bernhard Grzimeks Kampf für Tier- und Naturschutz, zeigt Grzimek aber auch als widersprüchlichen, moralisch ambivalenten Charakter. In der Titelrolle spielt Ulrich Tukur Professor Grzimek beindruckend facettenreich. Barbara Auer und Katharina Schüttler verkörpern als Hilde und Erika die beiden prägenden Frauen in Grzimeks Leben und glänzen in ihren Rollen." (ARD)

Regie Roland Suso Richter, Produktion ARD/degeto.

(03/2015)